Geschäftsplan Ihrer eigenen Konditorei oder Minibäckerei mit Berechnungen

Sie fragen sich, wie Sie einen Minibäcker öffnen können? Der Prozess der Implementierung dieses Geschäfts ist in mehrere Phasen unterteilt, von denen jede in diesem Artikel ausführlich erläutert wird. <

♦ Anfangsinvestition: 475.000 Rubel ♦ Amortisationszeit für Unternehmen: 18-24 Monate ♦ Projektrentabilität: 45-60% <

Eine Minibäckerei ist ein kleines Unternehmen, das eine äußerst vielfältige Auswahl an Backwaren herstellt und verkauft. <

Meistens sind sie in einer großen Organisation zu finden: in einem Supermarkt, einem Café usw. <

Für einen Anfänger wird jedoch die Möglichkeit in Betracht gezogen, eine Minibäckerei in einem separaten Raum zu eröffnen. <

Der Geschäftsimplementierungsprozess ist in mehrere Phasen unterteilt, auf die in diesem Artikel ausführlich eingegangen wird. <

Geschäftsplan für Mini-Bäckerei: Planung

Historische Tatsache: Brot wurde vor über 7.500 Jahren versehentlich erfunden. Das erste Brot wurde von einem alten Ägypter hergestellt, der versehentlich über Nacht eine Mischung aus Mehl und Wasser in einem warmen Ofen zurückließ. Als er zurückkam, fand er einen weichen Teig, der viel appetitlicher war als die harten Tortillas, die er zu machen versuchte. <

Zusammenfassung des Mini-Bäckereiprojekts

In jüngerer Zeit wurden alle Backwaren in speziellen Fabriken im industriellen Maßstab hergestellt. <

Aber die Zeit läuft und moderne Privatunternehmer sind bereit, die Riesen mit ihren Minibäckereien zu quetschen. <

Warum nicht, wenn diese Geschäftsidee nicht nur dazu beiträgt, Ihre kreativen Neigungen zu verwirklichen, sondern auch beeindruckende Einnahmen zu erzielen? <

Welche zusätzlichen Einkommensmethoden für die Herstellung von Backwaren wählen Sie: ein Geschäft oder ein Café? <

Planen Sie, Brot und andere Backwaren zu backen, haben aber keine Ahnung, welches Geschäftsformat für Sie am besten geeignet ist? Schauen Sie sich eine Übersicht über verschiedene Bäckereisorten an, um zu entscheiden, welche die beste ist. <

Minibäckerei

Wenn Sie Ihr eigenes kleines Unternehmen gründen möchten und die Option einer Miniproduktion in Betracht ziehen, benötigen Sie eine kleine Fläche von 20 bis 60 Quadratmetern, auf der alle Produktionsanlagen benötigt werden sich befinden. <

Diese Art von Geschäft ist nicht nur räumlich, sondern auch in Bezug auf Produktionskapazität und Produktpalette begrenzt. <

Das Produktionsvolumen von Backwaren kann hier 10-50 kg / Stunde erreichen und beträgt 3-8 Tonnen in 1 Schicht, in 2 Schichten - 6-16 Tonnen pro Monat. Und Sie können 2 bis 12 Arten von Produkten produzieren - das hängt von der ausgewählten Ausrüstung ab. <

Zu den Vorteilen einer Minibäckerei gehören: <

  • kleine Anfangsinvestition in das Geschäft und schnelle Amortisation;
  • Mindestanforderungen an die Stellfläche;
  • keine unabhängige Handelsorganisation erforderlich.
  • <

    • Abhängigkeit von einem begrenzten Kundenkreis;
    • begrenztes Sortiment;
    • kleine Produktionskapazität.
    • <

      Workshop-Arrangement

      Es ist wichtig, Bäckereimarktanalysen und -recherchen in Ihren Bäckereimarketingplan aufzunehmen, um zukünftigen Investoren den Nachweis zu erbringen, dass Ihr Projekt das Potenzial hat, erfolgreich zu sein. Im Folgenden finden Sie einige allgemeine Marketingstrategien, mit denen Sie die Ziele Ihrer Bäckerei vor und nach dem Eröffnungstag erreichen können. <

      Bei der Marktforschung für Ihre Bäckerei sollten Sie sich auf die Erfassung von Primär- und Sekundärdaten konzentrieren. Primärdaten werden durch direkte Kommunikation mit Ihren potenziellen Kunden und Bestimmung des Wettbewerbs gesammelt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo Sie anfangen sollen, gibt es Unternehmen, die Sie für Ihre Primärforschung einstellen können. <

      Eine Möglichkeit, Primärdaten zu erfassen, besteht darin, Ihre Produkte in kleinerem Maßstab anzubieten, z. B. auf einem Hofstand oder in einem Kiosk. Auf diese Weise können Kunden Ihre Produkte ausprobieren und eine Bewertung abgeben, bevor Sie Ihr Geschäft eröffnen. Es hilft Ihnen auch zu verstehen, wie und mit welchen Produkten Sie in Zukunft Kunden gewinnen können. <

      Sekundärumfrage ist die Sammlung von Daten aus externen Quellen, einschließlich Volkszählungen, Handelsverbänden und anderen lokalen Organisationen. Diese Informationen enthalten demografische Informationen, die für die Bestimmung der Zielgruppe für die Bäckerei von entscheidender Bedeutung sind. <

      Geschäftsbäckerei von Grund auf neu: Definieren der Zielgruppe der Bäckerei

      Wer hilft, ein Bäckereigeschäft von Grund auf neu zu eröffnen, natürlich Ihre Zielgruppe. Der Zielmarkt Ihrer Bäckerei bezieht sich auf die spezifischen Kunden oder Unternehmen, an die Sie Ihre Waren verkaufen möchten. Indem Sie Ihren Zielmarkt identifizieren, können Sie schließlich wissen, was Ihre Nische sein wird. Dies kann einer der Hauptschlüssel zum Erfolg in jedem Geschäftsbereich sein. Bei der Definition Ihres Marktes ist es wichtig, so spezifisch wie möglich zu sein. Beginnen Sie mit einem umfassenden Thema, z. B. der Definition, mit wem Sie Geschäfte machen möchten. Die meisten Bäckereien verkaufen Waren an Kunden in ihrem Geschäft, während einige nur an andere Unternehmen wie Restaurants, Restaurants und Cafés verkaufen. Heutzutage müssen Sie auch berücksichtigen, welches geografische Gebiet Sie bedienen möchten und welche Art von Kunden Sie in diesem Gebiet haben. Sobald Sie Ihre Recherche abgeschlossen und Ihre Zielgruppe identifiziert haben, ist es Zeit, mit der Marktanalyse zu beginnen. Dies ist besonders wichtig für potenzielle Investoren. <

      Es ist wichtig, die folgenden Punkte zu beachten: <

      • Wie hoch ist das durchschnittliche Einkommen in diesem Bereich?
      • Wie viel geben die Einheimischen für Essen aus?
      • Welche anderen Bäckereien berechnen für Lebensmittel, die Sie vorschlagen?
      • <

        Bäckereimarketing und seine Tools

        Bäckereimarketing ist eine klar geplante und aufeinanderfolgende Aktion, mit der Sie Ihre Aktivitäten für das zukünftige Wachstum Ihres Unternehmens strukturieren können. Da Sie bereits den perfekten Startort für Bäckereien sowie köstliche Produkte haben, ist es Zeit, alle wissen zu lassen, dass Sie offen für Geschäfte sind. Erwägen Sie, die folgenden Schritte in Ihren Marketingplan aufzunehmen, nachdem die Bäckerei offiziell eröffnet wurde. <

        Legen Sie Ihre Marketingziele fest. Während Ihre Bäckerei in die ersten Betriebstage geht, ist es wichtig, Ihre Marketingziele festzulegen. Sie sollen Ihnen dabei helfen, die Verkaufsziele zu erreichen, die Sie zuvor in Ihrem Bäckereigeschäftsplan festgelegt haben. Das Setzen dieser Marketingziele gibt Ihnen den Standard für das Erreichen Ihrer zukünftigen Ergebnisse. Dies hilft Ihnen zu verstehen, ob Ihre Strategien funktionieren oder ob Sie etwas anderes ausprobieren müssen. <

        • Wie viele Stunden pro Monat planen Sie für die Vermarktung Ihres Unternehmens?
        • Welche Social Media-Kanäle helfen Ihnen dabei, Ihre Zielgruppe anzulocken?
        • Wie viele Abonnenten planen Sie, bis Ende des Jahres über soziale Medien zu verfügen?
        • Wie viele Trades planen Sie pro Monat? Wie hoch ist das durchschnittliche Einkommen aus diesen Transaktionen?
        • Wie viel Prozent des Bäckereimarktes in Ihrer Region erwarten Sie bis Ende des Jahres? In zwei Jahren? 5 Jahre?
        • <

          Ein Geschäftsplan für Minibäckereien mit Berechnungen kann bei Spezialisten bestellt oder unabhängig erstellt werden. Es beschreibt detailliert das zukünftige Sortiment, das Publikum, für das das Unternehmen konzipiert ist, die Preisspanne und andere Feinheiten. Ein vorgefertigter Bäckereigeschäftsplan berücksichtigt die Möglichkeit einer Erweiterung oder eines Franchise-Geschäfts und trägt so zur Steigerung der Rentabilität des Geschäfts bei. <

          Planung: Dinge zu beachten

          Der Geschäftsplan für Süßwaren enthält notwendigerweise: <

          • eine detaillierte Beschreibung des zukünftigen Sortiments;
          • Analyse des Publikums und der Preise der Wettbewerber;
          • eine Liste der erforderlichen Ausrüstung unter Berücksichtigung der Ausweitung der Produktion;
          • Werbung und Verkaufsförderung;
          • Berechnung des geschätzten Einkommens;
          • Rentabilität des Projekts;
          • die Möglichkeit, die Produktion zu erweitern, ein Franchise zu verkaufen und mit dem Einzelhandel zusammenzuarbeiten.
          • <

            Die Vorbereitungsphase dauert mindestens 2 Monate. Idealerweise müssen Sie die Saisonalität berücksichtigen und alle Wettbewerber untersuchen, zu denen nicht nur Miniproduktionen, sondern auch große Bäckereien, eigene Bäckereien in Geschäften, Cafés und Konditoreien gehören. <

            Sortimentsauswahl

            Bevor Sie einen Geschäftsplan erstellen, müssen Sie die Reichweite der Wettbewerber untersuchen. Eine solche Mini-Recherche wird helfen zu verstehen, welche Arten von Backwaren gefragt sind, was auf dem Markt eindeutig fehlt. Sie sollten sich nicht auf Produkte verlassen, die von den meisten Bäckereien hergestellt werden. Das Highlight einer Mini-Bäckerei können Getreidebrot, Gebäck mit Nüssen, Gewürzen, Trockenfrüchten, Honig und anderen natürlichen Zutaten sein. Einige Unternehmen nehmen nationale Spezialitäten in die Produktliste auf: georgisches oder armenisches Lavash, ossetische Kuchen, tatarisches Gebäck. <

            Das Sortiment der Konditorei muss mindestens 10 Gebäcksorten enthalten. Eine zu große Auswahl ist jedoch eher ein Minus als ein Plus. In diesem Fall steigt der Prozentsatz der Auslastung, und es wird für denselben Kunden schwierig sein, sich zu entscheiden, und er kann den Kauf einfach ablehnen. Nach der Auswahl erfolgreicher Positionen ist es wichtig, dass diese weiterhin im Verkauf vertreten sind. Der Kunde muss sicher sein, dass er immer die Backwaren kaufen kann, die er mag. <

            Zielgruppe und Preisspanne

            Die Preise in einer privaten Bäckerei sind normalerweise etwas höher als in einem normalen Geschäft. Mit Hilfe von Sonderaktionen und Preisnachlässen können Sie Ihr Kaufpublikum erweitern und einkommensschwache, aber größere Bevölkerungsgruppen anziehen. Zum Beispiel lohnt es sich, die Backwaren von gestern für die Hälfte oder sogar ein Drittel des Preises zu verkaufen und Sets zu bilden, in denen jedes Brötchen oder jeder Kuchen weniger kostet als derselbe Artikel, der separat gekauft wurde. Solche Werbeaktionen müssen weithin beworben werden. Sie bringen keinen Verlust, da ein Teil der Produkte auf jeden Fall entsorgt wird. Abgelaufene Produkte können jedoch nicht verkauft werden, dies droht mit schwerwiegenden Sanktionen und sogar der Schließung der Bäckerei. <

            Sitzplatzauswahl

            Schrittweise Anleitung zum Öffnen einer Bäckerei

            Einer der beliebtesten Trends der letzten Jahre sind Minibäckereien. Der Boom in diesem Segment ist vor allem auf eine veränderte Kultur des Brotkonsums zurückzuführen: Einwohner großer Städte, insbesondere Millennials, bevorzugen zunehmend frische Backwaren gegenüber billigen Massenprodukten. <

            Laut NPD Group stieg die Zahl der Besuche in Moskauer Bäckereien von Dezember 2021 bis November 2021 um 28%, in St. Petersburg waren es 16%. Im vergangenen Jahr betrug die durchschnittliche Rechnung in Moskauer Bäckereien 156 Rubel, was etwa der Hälfte der durchschnittlichen Rechnung für Restaurants (278 Rubel) entspricht. <

            Die meisten Gäste in Bäckereien sind Frauen (65%) und Familien mit Kindern. Der Anteil der Take-away-Verkäufe in diesem Segment ist recht hoch - in der Regel doppelt so hoch wie in anderen HoReCa-Segmenten. <

            Bäckertypen

            Je nach Vertriebskanal und Organisation der Produktion können Minibäckereien bedingt in verschiedene Typen unterteilt werden: <

              Bäckereien mit vollem Zyklus, die Produkte am Point of Sale herstellen. <

              Bäckereien, die nur Produkte herstellen und fertige Produkte an Verkaufsstellen liefern. <

              Bäckereien, die Fertigprodukte und Halbfabrikate liefern, die an Verkaufsstellen eingefroren sind. <

            • Bäckereien, die Produkte aus vorgefertigten Halbzeugen eines Partners backen.
            • <

              Ein Zimmer finden und einen Ort auswählen

Wir verwenden Cookies
Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website geben. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
COOKIES ZULASSEN.